Carsharing – mit dem E-Auto durch Ravensburg & das Schussental

Jetzt mitmachen und CO2 frei durch Ravensburg fahren

Durch Ravensburg mit dem E-Auto – Carsharing macht’s möglich!

Carsharing, also die gemeinsame Nutzung eines Fahrzeuges, bringt viele Vorteile. Niedrige Kosten für Wenigfahrer, kein Stress mit Wartungen und Reparaturen, eine flexible Fahrzeugnutzung und eine hohe Mobilität im ländlichen Raum.

Doch Carsharing kann noch mehr! Denn die zwei Fahrzeuge, die ab sofort im Raum Ravensburg zur Verfügung stehen, sind Elektroautos. So bringen wir die Klima- und Mobiltätswende voran. Auch wer Lust hat, einfach mal eine Runde mit einem Elektroauto zu düsen und diese Technik einmal kennenzulernen, ist herzlich Willkommen. Denn E-Auto fahren macht einfach Spaß!

Interesse? Dann melden Sie sich bei:

Stefan Schwarz
Im Bergle 5 / 3
88213 Ravensburg – Oberzell

Tel.: 0751 – 20185501
Fax: 0751 – 652299
Mobil: 0170 – 29 888 79

schwarz@stefanschwarz.info

Themenexkursion Saatgut von morgen 19.06.2018 – WIR. Bio Power Bodensee

Themenexkursion zum Thema Saatgut am Bodensee © Malchus Kern

Egal ob würzige Paprika, feiner Salat oder deftiger Kohl – wie ein Gemüse aussieht und schmeckt, das ist schon im Saatgut angelegt. Der Samenbau spielt daher in der Landwirtschaft eine Schlüsselrolle. Saatgutvermehrung und die Erhaltung seltener oder bewährter Sorten sind wichtige Aufgaben, aber auch die Züchtung neuer Pflanzensorten, die den sich wandelnden Anforderungen von Klima, Böden und Verbrauchern gewachsen sind.

Im  Rahmen  des  WIR.  Netzwerks  lädt  der  Ralzhof,  Samenbaubetrieb  des  Hofguts  Rengoldshausen, dazu ein, einen Blick auf die spannende Arbeit der Pflanzenzüchterinnen zu werfen. Die Exkursionsteilnehmer können erleben, wie die verschiedensten Gemüsearten, Kräuter und Blumen – von der Artischocke bis zur Zichorie – für die Vermehrung gehegt und gepflegt werden. Sie können gemeinsam beim Auslesen von Bohnensaatgut aus besonderen  Zuchtlinien  helfen,  erhalten  Einblick  in  die  aktuelle  Zuchtarbeit  und  erfahren,  was  samenfeste Sorten besonders wertvoll macht.

Termin: Dienstag 19. Juni 2018, 17:00 bis 19:30 Uhr
Ort: Ralzhof, 88682 Salem-Tüfingen

Ablauf:
– Hofrundgang mit Vera Becher und Iris Attrot
– Begehung der Felder und Gewächshäuser zur Saatgutvermehrung und   Einblicke in die Zucht neuer Salat- und Gemüsesorten
– gemeinsames Handverlesen von Bohnensaat
– Vesper mit Salat, Saft und Zeit für weiterführende Fragen  

Möchten  Sie  dabei  sein?  Gerne  auch  mit  Ihrer  Familie,  Freunden  oder  Kollegen?
Dann melden Sie sich am besten gleich an – per Mail an simon.neitzel@wirundjetzt.org. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt.
Weitere Infos über Simon Neitzel, Tel. 0151 / 21 61 59 68.

Eine Veranstaltung der Initiative WIR. Bio Power Bodensee

Besuche (d)eine(n) Bio-Landwirte: Bisher ist es noch nicht ausreichend gelungen, die besonderen Leistungen von Bio-Anbau und –Handel in das Bewusstsein der Kunden in Stadt und Land zu bringen. Erst recht nicht, wenn es darum geht, den Verbraucher als wertgebenden Akteur aktiv mit einzubinden. Hierfür braucht es lokal wirksame Möglichkeiten, um eine Handelskultur der Teilhabe zu entwickeln. Die Initiative WIR. Bio Power Bodensee ist ein Netzwerk von Erzeugern, Großhandel, Naturkosthändlern und Konsumenten und bietet eine Plattform für Informationen, Hof- und Geschmackserlebnisse. Regelmäßige Führungen laden dazu ein, eine neue partnerschaftliche, verbindliche Form des miteinander Wirtschaftens zu entwickeln.

Exkursion Saatgut Bio Anbau Bodensee (Fyler als PDF Datei)

Themenexkursion Apfel-Blüten-Retter 02.05.2018 – WIR. Bio Power Bodensee

Bioveganer Apfelanbau beim Biohof Hund in Meckenbeuren - wunderschöne Apfelblüten © Malchus Kern

Haben Sie schon bemerkt, dass in diesem Frühjahr kaum Äpfel vom Bodensee in den Obstregalen liegen? Schuld daran sind die Frostspitzen im April 2017. Nach einem warmen März hatten sie die zarten Apfelblüten kalt erwischt und zusammen mit teils kräftigem Hagel Ernteausfälle von 50 bis 90% verursacht. Nun stehen die Apfelbäume wieder vor der Blüte und für die Obstbauern heißt es: Vorsorge- und Schutzmaßnahmen ergreifen! Aber welche Frostschutz-Methoden sind wirklich effektiv? Was ist in der Fläche umsetzbar und mit Einnahmen aus dem Obstverkauf auch refinanzierbar?

Im Rahmen des WIR. Netzwerks lädt der Demeter-Obsthof Bentele zu einer Themenexkursion ein, bei der Sie ganz ins duftende Apfelblüten-Meer eintauchen. Auf einem Spaziergang durch die Plantagen nehmen Sie zusammen mit Martin Bentele einzelne Apfelblüten unter die Lupe und erfahren, worauf es in jeder Blütenphase ankommt. Anschließend geben Martin Bentele und sein Obstbau-Kollege Johannes Bentele aus Wellmutsweiler Einblick in verschiedene Frostschutz-Maßnahmen, die sie aktuell erproben.

Termin: Mittwoch 02. Mai 16:00 bis 18.30 Uhr

Ort: Obsthof Bentele und Glashaus im Blütenmeer
Hopfensteige 45, 88069 Tettnang

Ablauf:

– Begrüßung und kleiner Hopfenrundgang
– Begehung der blühenden Apfelplantagen
– Einblicke in Frost-Schutz-Maßnahmen, die Bio-Obstbauern vom Bodensee aktuell erproben
– Vesper mit Apfelsaft und Zeit für weiterführende Fragen und Gespräche

Möchten Sie dabei sein? Gerne auch mit Ihrer Familie, Freunden oder Kollegen?
Dann melden Sie sich am besten gleich an – per Mail an simon.neitzel@wirundjetzt.org. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt. Weitere Infos über Simon Neitzel, Tel. 0151 / 21 61 59 68.

Eine Veranstaltung der Initiative WIR. Bio Power Bodensee

Besuche (d)eine(n) Bio-Landwirte: Bisher ist es noch nicht ausreichend gelungen, die besonderen Leistungen von Bio-Anbau und –Handel in das Bewusstsein der Kunden in Stadt und Land zu bringen. Erst recht nicht, wenn es darum geht, den Verbraucher als wertgebenden Akteur aktiv mit einzubinden. Hierfür braucht es lokal wirksame Möglichkeiten, um eine Handelskultur der Teilhabe zu entwickeln. Die Initiative WIR. Bio Power Bodensee ist ein Netzwerk von Erzeugern, Großhandel, Naturkosthändlern und Konsumenten und bietet eine Plattform für Informationen, Hof- und Geschmackserlebnisse. Regelmäßige Führungen laden dazu ein, eine neue partnerschaftliche, verbindliche Form des miteinander Wirtschaftens zu entwickeln.

Unverpackter Mut – Plastikfrei einkaufen in Ravensburg

Jedes Jahr erzeugt ein Baden-Württemberger über 100 kg Müll. Die Ravensburgerin Alicia Dannecker wollte dabei nicht länger zusehen und hat in ihrer Heimatstadt Hals über Kopf einen Unverpackt-Laden eröffnet.

Das Konzept: Mit den eigenen Behältnissen einkaufen und dabei Verpackungsmüll und Plastik sparen. Doch Alicia und ihr Team haben keine Gründer-Erfahrung und nur wenig Kapital. Wird sie es schaffen, ihren großen Traum vom kleinen Beitrag zum Umweltschutz wahr werden zu lassen?

HeldenLändle auf Facebook:

https://fb.me/heldenlaendle

Eine Produktion von Regio TV Bodenseefernsehen GmbH + Co. KG

Übrigens: auch in Markdorf lässt es sich unverpackt einkaufen!