Einladung zur Ideensammlung zur Gründung der Regionalwert AG B-O i.V.

Tomatenpflanzen in biologischer Landwirtschaft im Gewächshaus © Malchus Kern

Liebe Freunde und Interessierte einer Regionalwert AG BO in Vorbereitung,

wir möchten euch herzlichst einladen mit uns gemeinsam die Ideen und Erfahrungen zusammen zu tragen, damit die Verwirklichung der Regionalwert AG in unserer Region immer konkreter werden kann.

Am Freitag, den 13.07.2018  treffen wir uns in der Mittagspause von 11.30 bis 14 Uhr im Bioland Gasthaus von Norbert Steidle „Zum Sternen“, Lellwangerstr. 3, Obersiggingen/D-Tal.  www.gasthaus-zum-sternen.de

Eingeladen sind alle Interessierten und potentielle MitmacherInnen.

Wir möchten auch ganz bewusst Akteure einladen, die uns mit Ihren Erfahrungen, Ideen und Ihrem Wissen beratend zur Seite stehen.

Dafür müssen Sie / Ihr nicht zwingend beim Projekt mitarbeiten!

Doch nur gemeinsam erschaffen wir das WIR, indem wir unser Wissen zusammen legen und darin den Mehrwert erfahren.

Aktuell suchen wir z.B. ebenfalls Menschen für den Aufsichtsrat.

Und natürlich ist es eine große Frage wie wir die Komplettierung vom Gründungsbudget erreichen und ermöglichen?

Wir stehen mittlerweile mit namhaften Firmen aus der Region im Gespräch und es wird zunehmend konkreter wie wir gemeinsam die Regionalwert AG BO i.V. gründen können.

Momentan werden mit einem Rechtsanwalt die Satzung der AG BO erstellt.

Es werden im Spätsommer weitere Termine folgen. Auch hier könnt Ihr euer Interesse und Terminwünsche mit einbringen.

Bitte meldet euch an und gebt uns Rückmeldung, ob Ihr am 13.07. Interesse und Zeit habt.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Mit herzlichen Grüßen
für das Projekt Team

Stefan Schwarz

PS: Gerne diesen Termin aktiv Weiterempfehlen und die Infos Verteilen.

Die Regionalwert AG Berlin-Brandenburg ist Realität!

Es ist vollbracht: Seit heute ist die Regionalwert AG Berlin-Brandenburg Realität! Die Hauptversammlung der Apfeltraum AG hat heute der Satzungsänderung zugestimmt, die aus der Apfeltraum AG die Regionalwert AG macht. Aufsichtsrat neu, Vorstand neu, alles neu. Und wir gehen jetzt an den Start: mit Ihren Aktien für (junge) Betriebe in Berlin-Brandenburg, die für eine faire, regionale und ökologische Lebensmittelversorgung stehen (wollen). Packen wir`s an. Wir freuen uns drauf!

Die Region als Wertschöpfungsraum

Die Regionalwert AG Bodensee-Oberschwaben (in Vorbereitung) investiert in Grund und Boden - nachhaltig! © Malchus Kern

Über die neue Rolle der Verbraucherinnen und Verbraucher bei der regionalen Versorgung mit Lebensmitteln

von Stefan Gothe

Regionale Wertschöpfungsketten wie auch Kooperationen zwischen Produzenten und Verbrauchern – das ist heute nichts Neues mehr. Wie aber ganze Regionen nachhaltiger und sicherer mit Lebensmittel versorgen? Das Konzept regionaler Wertschöpfungsräume hat sich eine solch übergreifende regionale Versorgung zum Ziel gemacht und nimmt sich die bäuerliche Ökonomie als Vorbild. Gesetzt wird nicht nur auf Zusammenarbeit der regionalen Akteure entlang der Wertschöpfungsketten, sondern auch auf aktive Beteiligung der Verbraucherinnen und Verbraucher über den Aufbau regionaler Kapitalbeteiligungen. Nachfolgender Beitrag beschreibt diese neuere Entwicklung entlang der Suchbewegungen hin zu einer sichereren und nachhaltigeren Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln.

[…]Eine der herausragenden Initiativen, die sich der Entwicklung ganzer Wertschöpfungsräume verschrieben haben, ist die Regionalwert AG Bürgeraktiengesellschaft. Sie ist aus dieser Vision heraus erst im Raum Freiburg im Breisgau entstanden; mittlerweile gibt es entsprechende Initiativen in München, Hamburg und Köln sowie eine Gründungsinitiative in Berlin/Bran-denburg.

Die Ziele der Regionalwert Bürgeraktiengesellschaften sind:
  • biologische Land- und Ernährungswirtschaf fördern,
  • regionale Versorgung stärken,
  • Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung derRegion beteiligen,
  • nachhaltige Wirtschaftsweisen ausbauen,
  • die Region zum Wertschöpfungsraum entwickeln,
  • lokale und regionale Ernährungssouveränität als nachhaltiges Leitbild umsetzen,
  • »versteckte« Leistungen der Betriebe sichtbar machen.
Dazu erhalten die Menschen im Wertschöpfungsraum die Möglichkeit, Finanzkapital bei der Gesellschaft anzulegen. Dieses Geld wird dann in Betriebe der regionalen Land- und Ernährungswirtschaft investiert. Das Besondere des Konzepts ist, dass die Regionalwert AG nicht nur in die Landwirtschaft, sondern in alle Stufen der Wertschöpfungsketten investiert. Diese Bürgeraktiengesellschaften bieten somit intermediäre Strukturen, auf deren Basis regionale Wertschöpfungsräume aufgebaut werden können. In diesen regionalen Wertschöpfungsräumen kommt so eine Regionalwertökonomie zum Tragen, bei der die regionale Ökonomie die Grundlage für die Schaffung von regionalen ökologischen und sozialen Werten ist.[…]

Den gesamten Artikel von Stefan Gothe können Sie unter dem LinkDer kritische Agrarbericht 2018 – Die Region als Wertschöpfungsraum lesen (pdf Datei). Weitere Artikel aus „Der Kritische Agrarbericht 2018“ finden Sie auf der Webseite: https://www.kritischer-agrarbericht.de/2018.382.0.html

So geht Agrarwende von unten

Gründungsinitiative Regionalwert AG Bodensee-Oberschwaben © Malchus Kern
Man muss nicht immer auf die Politik warten. Wenn Kunden und Bauern sich zusammentun, können sie die Landwirtschaft revolutionieren.

Die Bienen sterben, im Grundwasser werden zu hohe Nitratwerte gemessen und in den Ställen reiht sich Schwein an Schwein. In Berlin demonstrierten im Januar Zehntausende für eine andere Form der Landwirtschaft, gegen Massentierhaltung, Glyphosat und Monokulturen. Trotzdem ist von der neuen Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner keine radikale Reform zu erwarten, so liest sich zumindest der Koalitionsvertrag.

Statt auf einen Wandel von oben zu warten, organisieren sich deshalb immer mehr Menschen selbst. Um die Landwirtschaft nachhaltiger, ökologischer und fairer zu machen, gründen sie Ernährungsräte, Erzeugergemeinschaften, Selbsternteprojekte und landwirtschaftliche Investitionsgenossenschaften.
[…]